Was für Impfungen braucht man für Thailand?

Zuletzt aktualisiert am 11. Juli 2024

Thailand selbst ist kein Gelbfiebergebiet. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Dengue-Fieber, Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.

Welche Impfungen sollte man unbedingt haben?

Hierzu zählen der von der STIKO empfohlene 6-fach-Impfstoff gegen Diphtherie, Tetanus, Kinderlähmung (Poliomyelitis), Haemophilus influenzae Typ b (Hib), Keuchhusten (Pertussis) und Hepatitis B sowie die Kombinationsimpfstoffe gegen Masern, Mumps, Röteln ( MMR ) und ggf. Windpocken (MMRV).

Welche Impfungen empfiehlt STIKO für Thailand?

Impfempfehlungen. Jeder Reisende nach Thailand sollte über die für Deutschland allgemein empfohlenen Standardimpfungen verfügen, insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis/Kinderlähmung.

Sollte man sich gegen Tollwut impfen lassen Thailand?

In Thailand besteht ein hohes Risiko für Hundetollwut. Wenn Tierkontakte, insbesondere zu Hunden, wahrscheinlich sind, ist eine Impfung gegen Tollwut ratsam.

Was muss ich beachten wenn ich nach Thailand Reise?

  • Die Einreise nach Thailand ist ohne Corona-Nachweise möglich.
  • Wer von Thailand aus in ein Land weiterreisen will, das für die Einreise einen negativen Corona-Test verlangt, muss einen Nachweis über eine Krankenversicherung vorlegen. Ob dies bei einem konkreten Zielland der Fall ist, erfährt man beim Auswärtigen Amt .

Reiseschutzimpfung: für einen Urlaub ohne Nebenwirkungen

Sind Deutsche in Thailand beliebt?

Deutsche Reisende sind in Thailand beliebte Gäste. In Bangkok und auf einigen der schönen Inseln lebt eine beachtliche Anzahl an deutschen Auswanderern, die sich immer besonders freuen, wenn sie sich in der Muttersprache unterhalten können.

Welche Impfungen für Thailand Auswärtiges Amt?

Thailand selbst ist kein Gelbfiebergebiet. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Dengue-Fieber, Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.

Was sollte ich in Thailand besser nicht essen?

Verzichte auf rohe und ungeschälte Zutaten wie Gurkenscheiben oder Salatblätter und esse kein Fleisch, Fisch und Eier (halb)roh – egal, ob Garküche oder Restaurant. Tipp: Gerade beim traditionellen Pad Thai, den gebratenen Nudeln mit Ei, muss das Ei durch sein, um eine Salmonellenvergiftung zu vermeiden.

Sind Impfungen für Thailand nötig?

Impfungen für Thailand

Es sind keine Impfungen obligatorisch für die Einreise nach Thailand - ausser diejenige gegen Gelbfieber, wenn in den letzten 10 Tagen ein Gelbfieber-Gebiet besucht worden ist. Aber wie immer sollten die Standard-Immunisierungen wie z. B. Starrkrampf oder Kinderlähmung aktuell sein.

Welche Krankheiten übertragen Mücken in Thailand?

Thailand: Krankheiten, die durch Mücken übertragen werden
  • Malaria. Malaria zählt zu den häufigsten Tropenkrankheiten. ...
  • Dengue-Fieber. ...
  • Zika-Virus-Infektion. ...
  • Chikungunya-Fieber. ...
  • Japanische Enzephalitis.

Wie wahrscheinlich ist es Malaria zu bekommen in Thailand?

Malaria: Risiko ganzjährig, aber gering

Malariafrei sind zentrale Gebiete in der Nordhälfte des Landes sowie die Städte Bangkok, Chanthaburi, Chiang Mai, Chiang Rai, Pattaya, die Halbinsel Phuket und die Insel Ko Samui. Die gefährliche Malaria tropica macht ca. ein Viertel der Erkrankungsfälle aus.

Wie viele Tollwut Fälle in Thailand?

Noch vor drei Jahrzehnten starben jährlich bis zu 100 Menschen an der Krankheit. In den Jahren 2019 und 2020 gab es dagegen null Todesfälle, im Jahr 2021 lediglich fünf Todesfälle. Das Ziel, die völlige Ausrottung der Krankheit in Thailand, wurde jedoch bisher noch nicht erreicht.

Wie wahrscheinlich ist Dengue Fieber in Thailand?

Die Zahl der Dengue-Patienten in Thailand hat in diesem Jahr bereits 17.783 Fälle erreicht. Dies ist mehr als das Doppelte als im Vorjahreszeitraum 2023. Die Krankheit hat in diesem Jahr 25 Todesopfer in 16 Provinzen gefordert.

Welche Impfungen sind zwingend?

Erwachsene sollten an ihren Impfschutz denken. Die STIKO* empfiehlt Erwachsenen Auffrischimpfungen gegen Diphtherie, Tetanus und Pertussis (Keuchhusten). Für Personen ab 60 Jahren werden zusätzlich Impfungen gegen Influenza, Pneumokokken, COVID-19 und Herpes Zoster (Gürtelrose) empfohlen.

Wie oft muss man sich gegen Hepatitis A und B impfen lassen?

Für die Hepatitis-A-Impfung sind zwei Impfdosen im Abstand von sechs Monaten erforderlich. Die Kombinationsimpfung gegen Hepatitis A/B wird in zwei Dosen im Abstand von sechs Monaten verabreicht, wenn die geimpfte Person unter 16 Jahre alt ist. Nach Vollendung des 16. Lebensjahrs sind drei Dosen erforderlich.

Welche Impfungen brauche ich?

Empfohlene Impfungen für Erwachsene im Überblick
  • Diphtherie.
  • FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
  • Grippe (Influenza)
  • Gürtelrose (Herpes zoster)
  • Keuchhusten (Pertussis)
  • Masern.
  • Pneumokokken.
  • Polio (Kinderlähmung)

Welche Orte in Thailand vermeiden?

Von Reisen in die Provinzen Pattani, Yala, Narathiwat und Songkhla wird abgeraten. In der Provinz Satun ist erhöhte Vorsicht geboten. Informieren Sie sich vor und während der Reise in den Medien und bei den lokalen Behörden über die aktuelle Situation.

Welche Impfungen empfiehlt die STIKO für Thailand?

Zu den von der STIKO und der DTG empfohlenen Reiseimpfungen gehören aktuell die Impfungen gegen Cholera, COVID-19 , FSME , Gelbfieber, Hepatitis A und B, Influenza, Japanische Enzephalitis, Meningokokken der Serogruppen ACWY, Poliomyelitis, Tollwut und Typhus.

Kann man ohne Impfung nach Thailand Reisen?

Sowohl thailändische als auch nicht-thailändische Staatsangehörige können ohne Nachweis einer Impfung oder eines COVID-19-Tests oder einer Auslandskrankenversicherung für die COVID-19-Behandlung nach Thailand einreisen.

Was sollte man nicht in Thailand machen?

Es darf keine andere Sprache als Thai durch ein Mikro gesprochen werden. Mehr als 120 Spielkarten zu besitzen ist strafbar – wegen Verdachts auf illegales Glücksspiel. Du darfst nicht mit nacktem Oberkörper fahren. Es ist verboten, E Zigaretten zu rauchen oder auch nur dabeizuhaben.

Kann man das Wasser in Thailand trinken?

Trinkwasser ist fast überall auf der Straße und in den Geschäften erhältlich. Leitungswasser sollte man nicht trinken, obwohl man sich damit getrost die Zähne putzen kann. Eiswürfel sind in großen Städten kein Problem, da diese in der Regel mit Trinkwasser gemacht werden.

Was darf nicht in den Koffer Thailand?

ABSOLUT VERBOTEN
  • Betäubungsmittel, z.B. Haschisch, Heroin, Kokain, Designerdrogen, Marihuana, E-Zigaretten, Morphin (für Medikamente immer ein Rezept des Arztes in Englisch oder vorzugsweise Übersetzung in Thai mitnehmen)
  • Obszöne Bilder, Literatur, oder Gegenstände.
  • Pornographisches Material gleich welcher Art.

Sollte man Bargeld mit nach Thailand nehmen?

Einfuhr und Ausfuhr der Fremdwährungen von und nach Thailand

Ab sofort muss jeder, der eine Summe von 20.000 US Dollar oder einem Betrag in anderer Währung in derselben Höhe nach Thailand einführt oder aus Thailand ausführt, diesen Fremdwährungsbetrag beim Zollpersonal eines thailändischen Zollamts deklarieren.

Was darf man nicht von Thailand nach Deutschland mitnehmen?

Für Kosmetika, Medikamente, Haustiere, Pflanzen, Waffen und Dronen wird eine Einfuhrerlaubnis benötigt. Die Einfuhr von Betäubungsmitteln, E-Zigaretten, pornographischem Material und gefälschten Markenartikeln ist verboten.