Warum sollte man in Vietnam reisen?

Zuletzt aktualisiert am 8. Juli 2024

Vietnam bezaubert mit seiner vielfältigen Natur und den einzigartigen Landschaften. Hier erwarten Dich nicht nur dichte Regenwälder und grüne Reisterrassen, sondern auch einmalige UNESCO-Welterbestätten wie die Halong Bucht oder der Phong Nha-Ke Bang Nationalpark. Besondere Naturschätze in Vietnam: Halong Bucht.

Was ist an Vietnam so besonders?

Die besondere Natur Vietnams

Wenn du in Vietnam Urlaub machst, wirst du oft denken, dass du in einer Fantasiewelt gelandet bist – leuchtend grüne Reisterrassen, dichte Regenwälder, sanfte Hügel, bizarr anmutende Kalksteinfelsen, smaragdgrünes Meer und sogar die größte Höhle der Welt erwarten dich hier.

Warum ist Vietnam so beliebt?

Vietnam hat sich in kurzer Zeit zu einem der beliebtesten Reiseziele in Südostasien entwickelt. Die beeindruckende Vielfalt der Landschaften, von Stränden bis hin zu bergigen Reisterrassen, sowie die lebendigen Städte faszinieren viele Touristen.

Ist Vietnam ein gutes Reiseziel?

Denn Vietnam ist mittlerweile ein wahrer Magnet für Touristen und Urlauber aus aller Welt. Es lohnt sich, die vielen wunderschönen Sehenswürdigkeiten, weiße kilometerlange Sandstrände, anmutige Tempelbauten zu erkunden. Es bietet sich an, das Reiseziel in Nordvietnam, Zentralvietnam und Südvietnam zu unterteilen.

Ist Vietnam eine Reise wert?

Vietnam ist ein Land der Kontraste und definitiv eine Reise wert! Ob auf der Suche nach Abenteuern, leckerem Essen, wunderschönen Stränden oder einem Einblick in fremde Kulturen: Vietnam ist das richtige Ziel für euch.

Lohnt sich eine Reise nach Vietnam? Unser Fazit nach 5 Wochen - Hanoi Reiseführer

Warum sollte man in Vietnam Urlaub machen?

Vietnam bezaubert mit seiner vielfältigen Natur und den einzigartigen Landschaften. Hier erwarten Dich nicht nur dichte Regenwälder und grüne Reisterrassen, sondern auch einmalige UNESCO-Welterbestätten wie die Halong Bucht oder der Phong Nha-Ke Bang Nationalpark. Besondere Naturschätze in Vietnam: Halong Bucht.

Welcher Teil Vietnams ist am schönsten?

Der Norden Vietnams bietet wahrscheinlich die abwechslungsreichsten Sehenwürdigkeiten des Landes. Hier befindet sich Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, die vielleicht die schönste Altstadt Südostastiens besitzt.

Wie lange sollte man in Vietnam reisen?

Bei einer zehntägigen Reise kommen Hue mit seinen zahlreichen historischen Monumenten sowie Hoi An mit seiner bezaubernden Altstadt dazu. Um Vietnam rundum kennenzulernen, sollten Sie mindestens 14 Tage bleiben. So können Sie sich Zeit für Ninh Binh, die Insel Cat Ba und den artenreichen Cuc-Phuong-Nationalpark nehmen.

Kann man bedenkenlos nach Vietnam reisen?

Ja, Vietnam gilt im Allgemeinen als ein sicheres Reise- und Urlaubsland. Die Kriminalitätsrate ist niedrig, und die meisten Reisenden haben positive Erfahrungen während ihres Aufenthalts gemacht. Beliebte Touristenziele wie Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon), Ha Long Bay, Hoi An und Da Nang gelten als sicher.

Was ist bei reisen nach Vietnam zu beachten?

Als Deutscher Staatsbürger benötigen Sie für Ihre Vietnam Reise ein gültiges Visum, wenn Sie länger als 45 Tage vor Ort sind. Für Reisen mit einmaliger Einreise bis 45 Tage benötigen Deutsche Staatsbürger demnach kein Visum. Ab dem Tag der Einreise muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Was ist günstiger Thailand oder Vietnam?

Obwohl Südostasien im Allgemeinen erschwinglich und preiswert ist, ist Thailand im Vergleich zu Vietnam teurer.

Ist Vietnam freundlich?

Sicherheit in Vietnam

Prinzipiell ist es in allen Punkten ein sehr sicheres Land. Verbrechen sind eher die Seltenheit und die Kleinkriminalität ist vergleichbar mit anderen Reiseländern. Gerade in den größeren Städten wie Hoi Chi Minh City und Hanoi sollten Sie auf Ihre Habseligkeiten achten.

Warum ist Vietnam so schön?

Sommer, Sonne und atemberaubende Strände

Vietnam punktet dank der langen Küstenlinie mit einer Vielzahl an wunderschönen Stränden. Ein Muss ist vor allem die Halong-Bucht, die sich im Norden des Landes befindet. Die Kalkfelsen und das türkisfarbene Meer machen das UNESCO-Weltnaturerbe zu einem wahren Touristenmagneten.

Woher kommen die meisten Touristen in Vietnam?

Zahlen und Fakten. Die Touristen-Zahlen sind seit Mitte der 1990er Jahre stets steigend. Nach Angaben des General Statistics Office kamen 1995 gerade 1,35 Millionen Touristen nach Vietnam, vor allem aus Taiwan, Japan und Frankreich.

Wie hieß Vietnam früher?

Ab 1862 musste Vietnam Gebiete an die Franzosen abtreten, bis 1883 wurden die drei Protektorate Annam, Cochin-China und Tonkin gegründet; der vietnamesische Kaiser wurde zu ihrer Anerkennung gezwungen. Damit stand Vietnam unter französischer Kolonialherrschaft.

Was darf man in Vietnam nicht machen?

Um nicht negativ aufzufallen, sollten Sie es vermeiden, sich in der Öffentlich zu freizügig zu präsentieren. Mit lockerer Alltagkleidung sind Sie in Vietnam immer passend gekleidet. In Tempeln, Klöstern oder an anderen religiösen Orten sind kurze Hosen, Miniröcke oder trägerlose sowie bauchfreie Oberteile verboten.

Wann sollte man nicht nach Vietnam Reisen?

Von Mai bis August sind die Temperaturen am höchsten. Wenn Sie keine Hitze mögen, meiden Sie am besten diese Monate. Und wenn Sie Regen und Taifune vermeiden wollen, sollten Sie zwischen Oktober und Dezember nicht reisen.

Was ist das Besondere an Vietnam?

Die atemberaubenden Landschaften und Naturschönheiten

Vietnam ist ein Land von absolut abwechslungsreicher und beeindruckender Landschaft. Von den Reisterrassen im Norden, zu den Karstfelsen in der Bai Tu Long Bucht oder um Ninh Binh bis hin zum Mekong Delta und den Palmenstränden im Süden.

Was muss man als Frau in Vietnam beachten?

2. Gute Vorbereitung
  • Ziehe Deine Schuhe aus, bevor Du Tempel oder Wohnungen betrittst.
  • Berühre keine Mönche, besonders nicht als Frau.
  • Zeige nie mit Deinen Fußsohlen auf andere Menschen oder heilige Symbole.
  • Berühre Einheimische nie am Kopf.
  • Bleibe immer freundlich und vermeide Gefühlsausbrüche.

Wie viel Geld für 3 Wochen Vietnam?

Vietnam Urlaub Kosten: Fazit

Betrachten wir lediglich die Ausgaben vor Ort, so hätte uns unser 3 wöchiger Vietnam Urlaub inklusive Unterkünfte und alles was sonst so anfällt 663,50 Euro pro Person, das bedeutet 31,59 Euro am Tag pro Person gekostet. Zählen wir die Inlandsflüge dazu, sind wir bei 843,50 Euro.

Kann man in Vietnam Strandurlaub machen?

Zwischen November und Januar herrschen rund 30 °C an den Küsten des Landes, die sich optimal für einen Strandurlaub in Vietnam anbieten. Ab Februar klettert das Thermometer nach oben und sorgt mit rund 35 °C tagsüber dafür, dass Sie auch am Strand ordentlich ins Schwitzen kommen.

Ist Vietnam ein Urlaubsland?

Ohne Frage: Vietnam ist ein attraktives Reiseziel mit atemberaubenden Landschaften, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und kilometerlangen Sandstränden. TRAVELBOOK hat schon in einigen Beiträgen darüber berichtet, warum sich ein Urlaub in dem südostasiatischen Land absolut lohnt.

Wann sind die wenigsten Touristen in Vietnam?

Von Oktober bis November oder sogar Anfang Dezember herrscht in Zentralvietnam Regenzeit. Gerade im November haben Taifuns Hochsaison, dann gibt es oft Erdrutsche und Überschwemmungen, weshalb diese Jahreszeit für Touristen weniger geeignet ist.