Wanderung am Schneeberg – Almreserlhaus, Edelweißhütte und Mamauwiese

Eine Wanderung auf den Schneeberg ist auch für Wanderanfänger möglich. Es muss ja nicht gleich das Gipfelkreuz (Klosterwappen) auf 2.075 m Seehöhe sein. Ich stelle dir heute eine abwechslungsreiche Wanderung auf den Fadensattel zum Almreserlhaus (1.222 m) und zur Edelweißhütte (1.235 m Seehöhe) am Schneeberg vor.

Bevor ich dir von meiner Wanderung berichte, möchte ich erwähnen, dass ich diese Wanderung nicht unbeding als „einfach“ bezeichnen würde, ich würde sie eher als „mittel“ einstufen. Einfach weil es beim Aufstieg ca. eine Stunde lang fast durchgehend bergauf geht und weil der Rückweg über die Mamauwiese anfangs recht steil bergab und im letzten Drittel wieder steinig bergauf führt.

Es gibt aber einige Möglichkeiten, diese Wanderung zu vereinfachen oder zu verkürzen, sodass du sie ganz nach deinen Wünschen anpassen kannst.

Wichtig ist meiner Meinung nach auf jeden Fall gutes Schuhwerk, da die Wege teilweise sehr steinig sind.

Anhand meines heutigen Artikels gibt es 3 Varianten, die du gehen kannst:


  1. Die Wanderung so wie von mir beschrieben machen
  2. Mit der Schneeberg Sesselbahn hinauf fahren, den Ausblick und ein gutes Essen im Almreserlhaus oder in der Edelweißhütte genießen und dann zu Fuß hinuntergehen (so wie ich hinaufgegangen bin)
  3. Den von mir beschriebenen Weg hinauf zu den Hütten gehen und dann den selben Weg hinunter

Die Schneeberg Sesselbahn ist ganzjährig an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.  In den Ferien sowie zwischen 01.07.2017 bis 01.10.2017 ist sie täglich in Betrieb.

Hier findest du alle Infos zur Schneeberg Sesselbahn:

Schneeberg Sesselbahn

Für einen ersten Eindruck der Wanderung sieh‘ dir doch das Video an:

 

In dieser Gegend waren wir wandern:

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Aussicht
Die Broschüre ist von der Schneeberg Sesselbahn GmbH

Zahlen & Fakten

  • einfache Wanderung
  • Stationen: Puchberg – Almreserlhaus – Edelweißhütte – Mamauwiese – Puchberg
  • Gesamtdauer der Tour: ca. 3 Stunden (ohne Pause)
  • Distanz: 7,9 km
  • Höhenmeter: 420
  • Einkehrmöglichkeiten: Almreserlhaus (ganzjährig täglich außer Dienstag geöffnet), Edelweißhütte (ganzjährig täglich geöffnet)

Ausgangspunkt

In der Nähe der
Losenheimer Straße 103
2734 Puchberg am Schneeberg
(Das ist die Adresse des Schneeberg-Sesselliftes)

Gut zu wissen: Wenn du beim Sessellift noch ein Stück weiter hinauf fährst, gibt es auf der rechten Seite ein paar Parkplätze.

 

Los geht’s mit unserer Wanderung auf den Fadensattel am Schneeberg

Hier am Parkplatz folgen wir gleich dem ersten gelben Schild Richtung „Edelweißhütte 1h“ und der gelben Markierung. Nach wenigen Minuten auf dem Schotterweg biegen wir links in eine Wiese ab, die uns gleich in den Wald führt. Dort geht es über einige Wurzeln stetig bergauf.

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Aussicht
Die Wanderung beginnt rechts auf dem Weg beim Parkplatz

Schon bald wandern wir die Schipiste, immer der gelben Markierung folgend, weiter hinauf. Wir haben bereits von hier aus eine wunderschöne Aussicht in das Tal und auf den Schneeberg. Auf der Schipiste entdecke ich das nächste gelbe Schild Richtung Edelweißhütte (30 Min.), also biegen wir rechts in den Wald hinein.

Eine traumhafte Aussicht

Im Wald geht es wieder durchgehend bergauf. Kurz vor einer Linkskurve entdecke ich auf der rechten Seite eine einladende Rastbank mit einem wunderschönen Ausblick.

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Aussicht
Was für eine Aussicht!

Nach einer kurzen Pause wandern wir weiter. Der Weg ist durchgehend gut markiert (gelbe Markierung) und schon bald sind wir auf einer Weide und entdecken kurz darauf auch das Almreserlhaus auf der rechten Seite.

Geschafft – wir sind beim Almreserlhaus und bei der Edelweißhütte

Als wir oben ankommen, können wir entweder rechts zum Almreserlhaus oder links zur Edelweißhütte gehen. Ich entscheide mich für das Almreserlhaus, da es jetzt, gegen 13:00 Uhr, noch in der Sonne liegt.

Heute habe ich das Almreserlhaus ganz für mich allein, denn es ist Dienstag und somit Ruhetag. Die Sonne, die Ruhe und die Aussicht hier sind so wunderbar, dass ich am liebsten gar nicht mehr weg möchte.

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Aussicht
Die Aussicht vom Almreserlhaus ist herrlich

Nach einer kurzen Pause gehe ich hinüber zur Edelweißhütte, die nur ungefähr 5 Minuten entfernt ist. Ganz in der Nähe der Edelweißhütte befindet sich auch die Bergstation des Sesselliftes.

Gut zu wissen: Vom Parkplatz zum Almreserlhaus bzw. zur Edelweißhütte sind wir ca. 1 Stunde gegangen.

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Aussicht
Die Edelweißhütte mit dem Schneeberg im Hintergrund

Der Rückweg über die Mamauwiese

Nach einer Stärkung wollen wir uns auf den Rückweg machen. Vor der Edelweißhütte gibt es einige gelbe Schilder und so entscheiden wir uns spontan, nicht den selben Weg zurück zu nehmen, sondern über die Mamauwiese zu wandern.

Gemäß dem gelben Schild folgen wir nun der rot-weiß-roten Markierung. Diese führt uns recht steil die Wiese hinunter auf einen schmalen Waldweg. Der Waldweg verläuft bergab entlang eines kleinen Baches. Nachdem wir den Bach überquert haben und an einem großen Felsen vorbeigangen sind, geht es wieder ziemlich steil einen breiten Weg hinunter.

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Aussicht
Hier beginnt unser Rückweg

Nach einigen Minuten wird der Weg flacher und verläuft serpentinenartig. Auf diesem breiten Schotterweg entdecken wir links ein Schild Richtung Klostertal. Hier ist auch wieder die rot-weiß-rote Markierung zu sehen. Wir sind unsicher, bleiben aber auf dem breiten Schotterweg und gehen geradeaus weiter. Nach ungefähr 15 Minuten kommen wir zu einer Kreuzung. Hier biegen wir rechts ab und entdecken kurz darauf auch ein Schild Richtung Mamauwiese.

Nach ungefähr einer Viertelstunde führt uns der Schotterweg zu einer großen Wiese und kurz darauf entdecke ich auf der linken Seite in einiger Entfernung das Gasthaus bei der Mamauwiese (dieses ist derzeit geschlossen).

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Aussicht
Die Mamauwiese, links ist das Gasthaus

Nachdem wir die Wiese überquert haben, erreichen wir einen Schotterweg mit einigen gelben Schildern. Links geht es zum Gasthaus, wir gehen aber rechts weiter Richtung Edelweißhütte und Puchberg.

Auch dieser Weg ist wieder gut beschildert, wir gehen nun immer Richtung Losenheim und folgen der weiß-rot-weißen Markierung. Bei einer Weggabelung gehen wir rechts weiter, links kommt man zum Sebastian Wasserfall.

Nach einiger Zeit wird der Weg sehr steinig und es geht bergauf in den Wald, auch hier finden wir alle paar Meter unsere Markierung. Die Markierungen führen uns durch den Wald und schon bald wird der Weg flacher und weniger steinig.

Schneeberg Wandern Almreserlhaus Edelweißhütte Mamauwiese Wald
Der steinige Weg bergauf

Irgendwann entdecken wir dann auch das nächste gelbe Schild Richtung Losenheim, es sollen nur noch 30 Minuten sein. Wir gehen nun geradeaus auf einem breiten Schotterweg, vor uns ist auch wieder der Schneeberg zu sehen. Wir folgen dem Schild Richtung Losenheim Sesselbahn und kommen auf den Schotterweg, den wir zu Beginn der Wanderung gegangen sind. Und kurz darauf sind wir auch schon wieder beim Auto.

Gut zu wissen: Von der Edelweißhütte zur Mamauwiese sind wir ca. 1 Stunde und 15 Minuten gegangen. Von dort zum Parkplatz waren es dann noch ca. 50 Minuten.

Fazit

Mir hat diese Rundwanderung am Schneeberg sehr gut gefallen. Natürlich war es anstrengend, eine Stunde lang so gut wie durchgehend bergauf zu gehen. Aber durch die abwechslungsreichen Wege (zuerst durch den Wald, dann über die offene Schipiste und dann wieder durch einen steinigen Wald) ist die Zeit schnell vergangen. Die Aussicht vom Almreserlhaus hat mir am besten gefallen und war die Anstrengung auf jeden Fall wert!

Der Rückweg war anfangs nicht ganz so einfach, weil es recht steil bergab ging und im letzten Drittel des Rückwegs ging es wieder steinig bergauf, aber dafür sind wir nicht den selben Weg zurück gegangen. Ich kann dir diese Wanderung auf jeden Fall weiterempfehlen! Und dank der Schneeberg Sesselbahn kannst du dir aussuchen, wie weit du gehen möchtest.

Tipp: Sebastian Wasserfall

Wenn du mehr Zeit hast, dann geh‘ beim Rückweg doch zum Sebastian Wasserfall. Er liegt eigentlich fast am Weg und ist wirklich sehenswert (Bilder sind in der Fotogalerie). Du kommst dann bei der Freilandstraße hinaus und musst auf dieser dann bis zum Parkplatz zurück gehen. Oder du fährst nach der Wanderung mit dem Auto hin. Dazu musst du in Sonnleiten beim Schild links abbiegen Richtung Wasserfallwirt. Vom Wasserfallwirt zum Wasserfall gehst du nur ein paar Minuten.

Hier findest du alle Infos zum Wasserfallwirt:

Wasserfallwirt Sebastianwasserfall

Karte und Höhenprofil

Fotogalerie

Und wenn du noch mehr Fotos von dieser Wanderung sehen möchtest, dann klicke auf den Link:

Fotogalerie Schneeberg Fadensattel

Wie findest du diese Wanderung? Warst du schon einmal beim Almreserlhaus oder bei der Edelweißhütte? Wenn nicht, könntest du dir vorstellen, diese Wanderung zu machen? Ich freue mich immer über Feedback!

Jasmin

Bleib' auf dem Laufenden und abonniere den Newsletter!

3 Gedanken zu “Wanderung am Schneeberg – Almreserlhaus, Edelweißhütte und Mamauwiese

  1. Hallo Jasi

    Mit Spannung habe ich auf deinen Bericht gewartet. Wieder einmal eine perfekte Beschreibung. Deine Berichte zu lesen ist fast wie selber erwandern.
    Du hast ein einziges Talent Wanderberichte zu verfassen, interessant zu schreiben, den Blick auf das Wesentliche zu focusieren und dazu tolle Fotos.
    Ich freue mich schon auf weitere Berichte und bin überzeugt dass dir die Ziele nicht ausgehen werden. Bitte mach weiter so.
    Wir leben hier schon in einem schönen Land.

    • Hallo Ernst!
      Woooooooow, ein RIESIGES DANKESCHÖN für deine lieben Worte! Das freut mich wirklich total!
      Ja, ich denke, die Wanderziele werden mir so schnell nicht ausgehen. Und das, obwohl ich momentan hauptsächlich nur in Niederösterreich wandere.
      Wir haben wirklich einige wunderschöne Plätze! Ich bin froh, dass ich die nun endlich kennenlerne! 🙂
      Vielen Dank nochmal und einen schönen Abend,
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar