Wanderblogger im Interview #1: Susi von Berghasen.com

Heute startet die erste Interview-Reihe auf wandernundmehr.at! Unter dem Motto „Wanderblogger im Interview“ erfährst du heute und in den kommenden Wochen, was andere Wanderblogger über das Wandern denken. Ich freue mich sehr, dass ich so viele Zusagen erhalten habe und anderen Wanderern die Möglichkeit geben kann, hier auf dem Blog zu Wort zu kommen.

Ich habe diese Interview-Reihe gestartet, weil es mich sehr interessiert, wie andere zum Wandern gekommen sind, warum sie diese Art der Bewegung so gerne machen und warum sie einen Blog gestartet haben. Und natürlich habe ich auch nach Tipps für Wanderanfänger gefragt. Aber lass‘ uns gleich losstarten!

Warnung: Beim Lesen des Interviews wirst du wahrscheinlich sofort Lust auf’s Wandern bekommen!

Heute im Interview: Susi von Berghasen.com

Die Berghasen, das sind Vroni und Susi, zwei Sportwissenschafterinnen aus Salzburg. Auf www.berghasen.com bündeln wir unsere großen Leidenschaften: Unsere Leidenschaft fürs Wandern, Bergsteigen, Klettern, Skifahren und Mountainbiken. Unsere Leidenschaft fürs Schreiben. Unsere Leidenschaft für die Natur. Und unsere Leidenschaft für den Sport.

Auf unserem Blog gibt es regelmäßig Gedanken zu Berg-, Rad- und Klettertouren, wir stellen sehenswerte Plätzchen vor und liefern gezielte Workouts in Bild- und Videoform. In viele Artikel lassen wir natürlich auch unser sportwissenschaftliches Wissen einfließen.

>> Folge den Berghasen auf ihrem Blog, Facebook, Instagram und auf YouTube!

 

1. Wann und wie bist du zum Wandern gekommen?

Ich bin mit den Bergen vor der Haustüre aufgewachsen. Ich konnte gar nicht anders, als mit dem Wandern anzufangen.

2. Was ist für dich das Besondere am Wandern?

Mir fallen wenige Sportarten ein, die so vielfältig wie das Wandern sind. Du kannst Schwierigkeiten, Anforderungen und die Geschwindigkeit perfekt steuern. Und auch wenn du die gleiche Tour mehrere Male machst, wird die eine Wanderung nie genau der anderen gleichen.

3. Was war deine bisher schönste Wanderung?

Das ist unmöglich zu beantworten! Ich habe schon so geniale Wanderungen erleben dürfen. Ich liebe es, bei mir zuhause im Tennengebirge unterwegs zu sein, erkunde aber auch gerne neue Gegenden. Norwegen letzten Sommer war besonders eindrucksvoll.

4. Wo möchtest du unbedingt einmal eine Wanderung machen?

In letzter Zeit reizt mich Asien sehr. Für den Sommer plane ich eine Trekking-Reise durch Myanmar.

5. Wie sieht deine Tourvorbereitung aus?

Grundsätzlich mache ich die Tour vom Wetter abhängig. Danach entscheide ich, worauf ich spontan Lust habe. Kenne ich die Gegend nicht, studiere ich die Route zuvor auf einer Karte. Dann wird der Rucksack gepackt und losmarschiert.

6. Welche Ausrüstung darf bei keiner Wanderung fehlen?

Am meisten lege ich auf die Schuhe wert. Sonnenbrille, eine Jacke zum Überziehen und genügend zu Trinken gehören bei mir ebenfalls in den Rucksack. Ansonsten bin ich eher minimalistisch unterwegs.

7. Hast du Tipps für Wanderanfänger?

Lauft nicht mit klobigen Bergschuhen auf Prestige-Gipfel, denen ihr noch nicht gewachsen seid. Holt euch zuerst im einfachen Gelände Selbstvertrauen. Wichtig ist es, die Trittsicherheit zu schulen. Dazu eignen sich meiner Meinung nach leichte Trailrunning- oder Trekking-Schuhe am besten.

8. Wie kam es zur Idee von Berghasen.com?

Bevor ich angefangen habe, Sportwissenschaften zu studieren, habe ich meinen Abschluss in Journalismus gemacht. Das Schreiben habe ich sehr schnell vermisst.
Jetzt schreibe ich Geschichten über meine große Leidenschaft. Geht’s besser?

9. Hast du Vorbilder, was das Wandern oder Bloggen angeht?

Was das einfache Wandern angeht habe ich keine wirklichen Vorbilder. Beim Bloggen sieht es etwas anders aus. Hier gibt es sehr viele Personen, die mich inspirieren. Ich lese sehr gerne bei Fräulein Draußen und Bergaufundbergab mit.

10. Inwiefern hat Wandern dein Leben verändert?

Wandern hilft mir in so vielen Lebensbereichen. Wenn eine schwierige Entscheidung ansteht, wenn ich unglücklich bin, wenn ich Zeit mit besonderen Menschen verbringen will – dann gehe ich in die Berge. Es ist sozusagen mein Allheilmittel.

Danke für das Interview, liebe Susi!

Die wunderschönen Fotos wurden von Berghasen.com bereitgestellt.

Bleib' auf dem Laufenden und abonniere den Newsletter!

Schreibe einen Kommentar