Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich

Wandern im Wienerwald – Vom Naturpark Purkersdorf zur Aussichtswarte Rudolfshöhe

Der Naturpark Purkersdorf ist sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn bequem erreichbar und hat neben mehreren Tiergehegen auch eine Aussichtswarte zu bieten.

Für einen ersten Eindruck zu dieser Wanderung sieh‘ dir doch das Video an:

Zahlen & Fakten

  • einfache Wanderung
  • Stationen: Purkersdorf – Naturpark – Rudolfshöhe – Schöffelstein – Purkersdorf
  • Gesamtdauer der Tour: ca. 3 Stunden (ohne Pause)
  • Distanz: 7,85 km
  • Höhenmeter: 270
  • Einkehrmöglichkeiten: nein

Ausgangspunkt

Parkplatz gegenüber des Bahnhofes
„Purkersdorf bei Wien Zentrum“
in 3002 Purkersdorf

Erste Station der Wanderung: Der Streichelzoo

Vom Parkplatz gehen wir über eine Holzbrücke über die Tullnerbachstraße. Unmittelbar nach der Brücke gehen wir links weiter bergauf, am Spielplatz vorbei und sehen nach kurzer Zeit auf der linken Seite zwei große Tiergehege.

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich
Das süße schwarze Schaf

Ein schwarzes Schaf hat es uns besonders angetan, weil es sehr neugierig ist und unsere Streicheleinheiten richtig genießt. Nachdem wir uns von dem Schaf verabschiedet haben, gehen wir zurück zum Spielplatz. Dort gehen wir geradeaus weiter (von rechts unten sind wir gekommen). Am Ende des Spielplatzes entdecken wir einige Holzschilder. Wir folgen dem Schild Richtung „Naturlehrpfad, Aussichtswarte 1h20“ und gehen geradeaus bergab weiter. Nach wenigen Metern überqueren wir eine kleine Straße, gehen geradeaus weiter über eine Holzbrücke und stehen vor dem Sängerbrunnen.

 

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich
Der Sängerbrunnen

Weiter zum Naturparkzentrum Purkersdorf

Hier zeigt uns ein gelbes Schild Richtung „Naturparkzentrum 30 Min.“ den weiteren Weg. Anfangs gehen wir neben der Straße, doch schon bald gibt es links wieder einen Waldweg hinauf. Wir folgen hier der rot-weiß-roten Markierung. Wir gehen nun ziemlich eben durch den Wald und erreichen verschiedene Erlebnisstationen mit Infotafeln, die sogar in Blindenschrift gehalten sind. Wir folgen weiter den gelben Schildern Richtung „Naturparkzentrum“ und erreichen schon bald das Naturparkzentrum. Dort gibt es ein WC, einen Spielplatz und ein paar Tiergehege. Rehe und Hirsche sind heute keine zu sehen, aber es gibt einige Wildschweine.

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich
Viele hungrige Wildschweine

Nächste Station: „Blätterdach“

Wir wandern am Wildschweingehege vorbei und weiter durch den Wald bis zum nächsten gelben Schild Richtung „Blätterdach 25 Min“. Gemäß dem Schild biegen wir links ab und gehen leicht bergauf durch den Wald. Die rot-weiß-roten Markierungen begleiten uns wieder. Nach dem nächsten gelben Schild Richtung „Blätterdach“ kommen wir zu einem alten Holzschild Richtung „Aussichtswarte“, wo wir rechts weitergehen und kurz darauf das Blätterdach erreichen. Das Blätterdach ist eine Unterstandshütte auf einem weitläufigen Platz mitten im Wald. Hier gibt es neben einer Kletterwand und einer Hängebrücke auch große Holzliegen.

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich
Das „Blätterdach“

Beim Blätterdach biegen wir rechts ab und folgen dem gelben Schild Richtung „Aus-Blick Rudolfswarte 30 Min.“. Nun gehen wir geradeaus bergauf durch den Wald und folgen der rot-weiß-roten Markierung. Es ist sehr schön hier im Wald mit unzähligen Buchen.

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich Wald
Viele, viele Buchen

Die Aussichtswarte Rudolfshöhe

Die Markierungen führen uns immer weiter den Wald hinauf und bringen uns direkt zur Rudolfshöhe. Im Erdgeschoß der Aussichtswarte gibt es einen Raum mit Sitzbänken und einem großen Tisch. Auf dem Gelände um die Rudolfshöhe befinden sich einige Sitzbänke und Tische im Freien und zu unserer Überraschung gibt es hier auch ein Gipfelkreuz.

Gut zu wissen: Vom Parkplatz zur Rudolfshöhe sind wir knapp 2 Stunden gegangen (inkl. längerem Aufenthalt bei den Schafen und Wildschweinen, aber ohne weitere Pausen).

Die Aussicht von der Rudolfshöhe ist sehr schön, auch wenn es heute ein bisschen trüb ist. Wir sehen bis Wien und auf der anderen Seite einige Berge. An klaren Tagen sieht man auch den Schneeberg und den Ötscher.

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich
Aussicht auf Purkersdorf und rechts ist auch Wien zu sehen

Gut zu wissen:

  • Die Rudolfshöhe wurde nach dem Habsburger Kronprinzen Rudolf benannt
  • Sie ist eine 28,5 Meter hohe überdachte Holzkonstruktion und liegt auf 475 Metern Seehöhe

Der Rückweg über den Schöffelstein

Zurück gehen wir anfangs den selben Weg durch den Wald und folgen der roten Markierung bis zum Blätterdach.

Gut zu wissen: Wenn du dir die komoot-Aufzeichnung ansiehst, wirst du merken, dass ich eine Zeit lang einfach geradeaus durch den Wald gegangen bin, anstatt rechts entlang der Markierung zu gehen. Das Stück geradeaus war recht steil, die Wege kommen aber vor dem Blätterdach wieder zusammen.

Beim Blätterdach angekommen gehen wir nun geradeaus bergauf und folgen dem gelben Schild Richtung „Sängerbrunnen über Schöffelstein 50 Min.“ Bereits nach wenigen Minuten erreichen wir den Schöffelstein.

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich Schöffelstein Denkmal
Der Schöffelstein

Gut zu wissen:

  • Der Schöffelstein ist ein steinernes Denkmal zu Ehren eines Mödlinger Bürgermeisters, der sich im 18. Jahrhundert für den Erhalt des Wienerwaldes eingesetzt hat.

Letzte Station: „Darüber-Blick“

Danach gehen wir weiter durch den Wald, immer von der rot-weiß-roten Markierung begleitet. Nach wenigen Minuten biegen wir rechts ab und folgen dem gelben Schild Richtung „Sängerbrunnen 30 Min.“. Hier ist es teilweise ziemlich matschig und es geht durchgehend bergab. Bei den nächsten gelben Schildern gehen wir nicht geradeaus Richtung „Sängerbrunnen 20 Min.“, sondern rechts weiter Richtung „Verbindungsweg“. Auf dem Verbindungsweg kommen wir nach ein paar Minuten zum „Darüber-Blick“. Hier gibt es eine Holzterrasse mit Blick auf Purkersdorf.

Naturpark Purkersdorf Wienerwald Tiergehege Tiere Aussicht Aussichtsturm Wandern Wanderung Niederösterreich
Der Darüber-Blick

Weiter geht es serpentinenartig bergab. Auch hier ist der Sängerbrunnen wieder angeschrieben. Nach kurzer Zeit erreichen wir eine kleine Straße, die Kellerwiese. Auf der linken Seite befindet sich der Sängerbrunnen. Diese Straße haben wir am Beginn unserer Wanderung überquert. Wir gehen geradeaus die Straße hinunter und gelangen so zur Tullnerbachstraße. Dann nur noch über den Zebrastreifen und rechts weiter und schon sind wir wieder beim Parkplatz.

Gut zu wissen: Von der Rudolfshöhe zum Parkplatz sind wir ca. eine Stunde gegangen.

Fazit

Ein großer Vorteil dieser Wanderung ist die gute öffentliche Erreichbarkeit und die Nähe zu Wien. Durch die Tiergehege, die Spielplätze und der Aussichtswarte ist es eine sehr abwechslungsreiche Wanderung, die du auch mit Kindern machen kannst.

Nähere Informationen über den Naturpark in Purkersdorf findest du hier:

Naturpark Purkersdorf

Karte und Höhenprofil

Fotogalerie

Und wenn du noch mehr Fotos von dieser Wanderung sehen möchtest, dann klicke auf den Link:

Fotogalerie Purkersdorf Naturpark Rudolfshöhe

Wie findest du diese Wanderung? Warst du schon einmal im Naturpark Purkersdorf und auf der Rudolfshöhe? Wenn nicht, könntest du dir vorstellen, diese Wanderung zu machen? Ich freue mich immer über Feedback!

Jasmin

Bleib' auf dem Laufenden und abonniere den Newsletter!

4 Gedanken zu “Wandern im Wienerwald – Vom Naturpark Purkersdorf zur Aussichtswarte Rudolfshöhe

  1. Rudolfswarte
    Ausblick ist überwältigend !
    Erreichbarkeit ist durch ungepflegte Wege und vermodernde Beschriftung schwer möglich. Alle Markierungen in jeder Richtung und zu jedem Ziel sind Rot!
    Einmal und nie wieder!
    Schade !

Schreibe einen Kommentar