Einfache Wanderung auf den Harzberg in Bad Vöslau

Heute stelle ich dir eine einfache und abwechslungsreiche Wanderung auf den Hausberg von Bad Vöslau, dem Harzberg auf 466 m Seehöhe, vor. Dank seiner Aussichtswarte ist er leicht zu erkennen und ein wesentlicher Bestandteil des Ortsbildes von Bad Vöslau.


Für einen ersten Eindruck der Wanderung sieh‘ dir doch das Video an:

Zahlen & Fakten

  • einfache Wanderung
  • Stationen: Bad Vöslau – Harzberg – Bad Vöslau
  • Gesamtdauer der Tour: ca. 1 Stunde und 15 Minuten (ohne Pause)
  • Distanz: 3 km
  • Höhenmeter: 130
  • Einkehrmöglichkeiten am Weg: Schutzhaus am Harzberg

Ausgangspunkt

Parkplatz
Waldwiese (= Straßenname)
2540 Bad Vöslau

Wir beginnen unsere Wanderung am Waldlehrpfad

Nachdem wir uns oberhalb des Kurparks in der Waldwiese eingeparkt haben, erwarten uns wenige Meter nach den Parkplätzen auf der linken Seite bereits die ersten Schilder. Hier beginnt auch der Waldlehrpfad. In der Mitte der zwei Wege gibt es eine übersichtliche Infotafel über den Waldlehrpfad. Wir nehmen den linken Weg und folgen dem braunen Schild Richtung „Harzberg“.

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte Waldlehrpfad
Wir beginnen unsere Wanderung auf dem linken Weg

Schon nach wenigen Metern kommen wir bei einem Spielplatz vorbei. Ein paar Minuten später entdecken wir auf der linken Seite eine steinerne Gedenkstätte.

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte Waldlehrpfad
Mitten im Wald entdecken wir dieses schöne Bauwerk

Bei unserem Aufstieg auf den Harzberg folgen wir immer der gelben Markierung und den gelben Schildern Richtung „Harzberg“. Es geht durchgehend leicht bergauf durch den Wald. Kurz bevor wir den Harzberg erreichen, führen uns einige Steintreppen die letzten Meter hinauf.

Gut zu wissen: Für den Aufstieg zum Harzberg sind wir ca. 35 Minuten gegangen.

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte
Irgendwie schon komisch, so viele Stufen in einem Wald zu finden

Der Harzberg auf 466 m Seehöhe hat einiges zu bieten

Neben der Kaiser Franz Josef Jubiläumswarte und dem Gasthaus am Harzberg gibt es auch einen Platz mit einer sehr schönen Aussicht auf die Burg Rauheneck, den Anninger und auf Baden. Beim Gasthaus macht uns ein Känguruschild stutzig und tatsächlich gibt es rechts neben dem Gasthaus ein Kängurugehege. Wir haben also doch Kängurus in Österreich!

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte
Die Jubiläumswarte am Harzberg

Nach dieser Attraktion entdecken wir auch noch einen liebevoll mit Holz verkleideten Getränkeautomaten. Die Pächter des Gasthauses haben wohl an alles gedacht! Verdursten muss also am Harzberg niemand, selbst wenn das Gasthaus am Montag und Dienstag Ruhetag hat.

Herrliche Aussicht von der Jubiläumswarte am Harzberg

Von der Jubiläumswarte haben wir heute eine wunderschöne Aussicht auf die Hohe Wand, den Schneeberg, einige andere Berge und auf Bad Vöslau, Sooß und Baden. Man sieht sogar den Kaiserstein, zu dem ich auch noch einen Artikel veröffentlichen möchte (Update: der Artikel ist schon online!). Nach einiger Zeit entdecke ich sogar die Aussichtswarte des Guglzipfs.

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte
Wunderschöne Aussicht auf die Berge

Wie schon bei meiner Wanderung auf den Peilstein, wo ich auf Hafnerberg gesehen habe, überkommt mich ein positives Gefühl, als ich den Guglzipf entdecke, weil ich dort auch schon oben war.

Gut zu wissen:

  • Die Kaiser Franz Josef Jubiläumswarte ist 21 m hoch und wurde 1898 zu Ehren des 50 jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Josef I errichtet

Der Rückweg

Nachdem wir die Aussicht von der Jubiläumswarte ausgiebig genossen haben, machen wir uns auf den Rückweg. Uns war schon zu Beginn der Wanderung klar, dass wir anders zurück gehen möchten. Wir starten unseren Rückweg auf der Forstraße (der breite Weg mit dem Schranken). Hier gibt es auch ein Schild Richtung „Kurpark Bad Vöslau, Vöslauer Hütte“ sowie gelbe Markierungen. Schon nach wenigen Metern verlassen wir die Forstraße und biegen links in den Waldweg ab. Hier folgen wir dem Schild Richtung „Roverhütte, Kurpark Bad Vöslau, Gainfarn“ und der gelben Markierung.

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte
Nach ein paar Metern auf der Forstraße nehmen wir diesen Waldweg

Anfangs verläuft der Weg über einige Wurzeln, aber schon nach kurzer Zeit wird der Weg ziemlich flach und leicht zu gehen. Die gelbe Markierung ist unser treuer Begleiter und ungefähr eine Viertelstunde später kommen wir über einige Steinstufen zu einem kleine Platz mit einer schönen Aussicht auf Baden. Am Ende der Stiegen entdecken wir das Vöslauer Pfadfinderhaus. Weiter geht’s links entlang der gelben Markierung.

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte
Kurz vor dem Pfadfinderhaus

Bei unserem Abstieg kommen wir auch bei ein paar Stationen des Schlumberger Fitnessparcours vorbei. Nach einiger Zeit wird der Waldweg breiter, wir gehen hier geradeaus weiter (gelbe Markierung) und erreichen einen sehr schönen Platz mit Rastbänken, einem Tisch, einem Brunnen und einer schönen Aussicht.

Harzberg Wandern Wanderung Natur Wald Aussicht Aussichtswarte Jubiläumswarte
Ein sehr schöner Rastplatz

Nach diesem Rastplatz folgen wir weiterhin der gelben Markierung wieder mehr in den Wald hinein. Wir überqueren eine Straße und erreichen nach einiger Zeit einen Tennisplatz.

Wir umrunden den Tennisplatz mehr oder weniger. Gleich nach dem Tennisplatz gibt es eine Weggabelung ohne Markierungen, hier nehmen wir den linken Weg. Kurz darauf erreichen wir die Straße. Vor uns befindet sich der Kurpark. Man könnte nun durch den Kurpark gehen und links hinauf zum Parkplatz. Wir lassen den Kurpark heute aber aus und gehen die Straße links hinauf und entdecken bereits nach wenigen Metern unser Auto.

Gut zu wissen: Vom Harzberg zum Parkplatz sind wir ca. 40 Minuten gegangen.

Fazit

Ich war von dieser Wanderung auf den Harzberg positiv überrascht. Letztes Jahr bin ich kurz nach Weihnachten über die Forstraße auf den Harzberg gegangen. Den Auf- und Abstieg über die Forstraße fand ich eher langweilig. Bei schönem Wetter hat man eine wunderschöne Aussicht und auch die Kängurus sind ein Erlebnis. Dass der Rückweg anders als der Aufstieg ist und man dazu nicht die Forstraße entlang gehen muss, finde ich ebenfalls positiv. Ich kann dir diese Wanderung bedenkenlos empfehlen und sie ist auch für Anfänger geeignet. Mir war die Tour fast schon ein bisschen zu kurz!

Karte und Höhenprofil

Fotogalerie

Und wenn du noch mehr Fotos von dieser Wanderung sehen möchtest, dann klicke auf den Link:

Fotogalerie Harzberg

Wie findest du diese Wanderung? Warst du schon einmal auf dem Harzberg in Bad Vöslau? Wenn nicht, könntest du dir vorstellen, diese Wanderung zu machen? Ich freue mich immer über Feedback!

Jasmin

Bleib' auf dem Laufenden und abonniere den Newsletter!

3 Gedanken zu “Einfache Wanderung auf den Harzberg in Bad Vöslau

  1. Hallo! Waren gestern am Hartberg bin der Waldandacht aus und zurück über die Vöslauer Hütte!
    Tolle Wände Ring nur zum empfehlen!!
    Gglg Ingrid und Jo Windisch

Schreibe einen Kommentar